Archiv der Kategorie: Aktivitäten

In dieser Kategorie sammelt wir besondere Aktivitäten des Vereins, seiner Mitglieder und anderer Geocacher

Mitgliederversammlung 2017

Am 07.07.17 fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Dort hat der Vorstand über die Vereinsaktivitäten im letzten Jahr berichtet.

Wir haben uns 2016 wieder am gemeinsamen Geocaching-Infostand auf der Messe Jagd & Hund in Dortmund beteiligt. Ferner waren wir auf dem 1.Tag der KÖLNER StadtNatur vertreten und haben dort Kontakte mit anwesenden Gruppen geknüpft. Und schließlich hatten wir unseren Infostand auch auf dem Bergischen Landschaftstag der Biostation Oberberg bei Schloss Homburg in Nümbrecht aufgebaut.

Bei der Mitgliederversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft Leichlingen-Leverkusen hielt ein Vorstandsmitglied einen Vortrag über Geocaching mit anschließender Diskussion.

Im April 2016 gab es den VII. Naturkundlichen Rundgang im Königsforst.

Ebenfalls im April hat uns die Biostation Rhein-Berg (BSRB) im Rahmen ihres LVR-Projekts „KuLaCaching“ zu einem runden Tisch mit Geocachern, Jägern, Förstern, Naturschützern, Waldbesitzern und Touristikern eingeladen. Im weiteren Verlauf des Projekts gab es das Events „Geocaching? – aber natürlich! (1)“ mit Vortrag und Diskussion. Daraus ist ein Thesenpapier zum naturverträglichen Geocaching (pdf) entstanden. Das Event „Geocaching? – aber natürlich! (2)“ beinhaltete eine Exkursion am Leichlinger Obstweg. Zum Abschluss des Projekts hat die Biostation in Zusammenarbeit mit Rösrather Geocachern 40 KuLaCaches ausgelegt, die auch auf geocaching.com gelistet sind.
Für die Fortführung des LVR-Projekts KuLaCaching haben die Biostation und der Verein Geocaching Rheinland eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen.

Im Herbst 2016 hat der Landtag NRW das neue Landesnaturschutzgesetz beschlossen, so dass die Stadt Köln nun voraussichtlich bald wieder an der Fortschreibung des Landschaftsplans arbeiten wird.

Im Laufe des Jahres sind vereinzelte Anfragen von Dritten z. B. zu Geocaches in NSG o.ä. an den Verein herangetragen worden. Soweit möglich haben wir sie Situation selber geklärt, ansonsten haben wir die Anfragen an Reviewer weitergeleitet.

Der Bericht der Kassenprüfer ergab keine Beanstandung, so dass der Vorstand von der Mitgliederversammlung entlastet wurde.

Im Anschluss gab es einen kurzen Rückblick auf die bisherigen Aktivitäten in diesem Jahr, darüber werden wir ausführlich bei der nächsten Mitgliederversammlung berichten.
So waren wir wieder auf der Jagd & Hund vertreten, hatten uns am Geocaching-Stand anlässlich der Wandereröffnung im Nationalpark Eifel beteiligt und zusammen mit dem Kölner Stadtanzeiger einen Geocaching-Aktionstag durchgeführt.

Es gab zwei Anfragen zu Geocaching-Lehrpfaden in der Umgebung. Sobald sich daraus etwas Konkretes entwickelt, werden wir darüber berichten.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung hielt Herr Schneider, Pressesprecher des Landesjagdverbands NRW einen Vortrag über das Verhältnis zwischen Jagd und Geo-caching. Dabei ging er zunächst auf die gesetzlichen Grundlagen zur Jagd und Aufgaben der Jäger ein. Und dann zeigte er die Entwicklung des Verhältnisses zwischen Jägern und Geocachern vom „Dortmunder Symposium“ bis heute auf. Abschließend stand er für Fragen zur Verfügung und warb dafür, den Kontakt zu den örtlichen Jägern zu suchen.

Und ganz zum Schluss als die Mitgliederversammlung schon in den Klaav übergegangen war, wurden die vorbestellten, Pins, Tags und Saugnapfschilder ausgegeben.

CITOs im Rheinland (updated)

In diesem Frühjahr haben auch im Rheinland wieder zahlreiche CITO-Events stattgefunden. Zwischen Mönchengladbach, Nideggen, Wermelskirchen und Siegburg haben Geocacher 17 CITOs veranstaltet, an denen bis heute 460 Accounts ihre Teilnahme geloggt haben. Da bei vielen Accounts mehrere Personen zusammengefasst sind, kann hier mit mindestens 650 Teilnehmern alleine im Rheinland gerechnet werden.

Was wörtlich „cache in, trash out“ bedeutet, können aber tatsächlich unterschiedlichste Aktionen sein. Meist sind es in der Tat Müllsammelaktionen. Dabei ist es immer wieder erstaunlich, was die Geocacher da so aus der Landschaft holen. Säcke voll mit normalem Verpackungsmüll und leeren Flaschen sind da kaum noch der Rede wert; wundersame Dinge wie Reifen, Einkaufswagen, Möbelstücke, Fahrradleichen etc. lassen die Teilnehmer viel mehr den Kopf schütteln und immer wieder fragt man sich, wer macht sich eigentlich die Mühe, dieses Zeug in Wald und Parks abzuladen?
Gerade im Frühjahr arbeiten Geocacher aber auch mit Naturschutzorganisationen zusammen und unterstützen sie beim Aufbau von Krötenschutzzäunen oder bei der Pflege von Biotopen.

Vielen Dank an die Organisatoren und Teilnehmer! Ihr tragt zu einem positiven Bild unseres Hobbys in der Öffentlichkeit bei.

Update 10.05.17: Teilnehmerzahlen angepasst

Und sie wandern wieder X & XI

Auch dieses Jahr wandern wieder mehrere hundert Kröten aus dem dichten Wald des Freudenthals im Overather Ortsteil Immekeppel, ins Tal zu den Teichen, welche ihre Laichgewässer darstellen.

Wie in den vergangenen Jahren wird es hierzu wieder zwei Event-Abende geben, bei denen wir eine Art „Nachtwanderung“ unternehmen und dabei die Kröten von der Straße einsammeln werden. Weiterlesen

Die Jagd und Hund 2017

Die Messe „Jagd & Hund“ ist schon wieder vorbei. Beim Geocaching-Verein Kreis Steinfurt gibt es einen Rückblick auf die Aktivitäten am Geocaching-Stand und der Podcast Pod-K-St berichtet in seiner Folge 89 ab Minute 21:33 über die ersten Tage.

Vielen Dank an alle Standbetreuer, Auf- und Abbauer sowie Finanziers!

Geocacher auf der Messe Jagd & Hund 2017

Wie schon in den vergangenen Jahren werden sich auch in diesem Jahr die Geocacher wieder auf der Messe Jagd & Hund  vom 31. Januar bis 05. Februar in den Westfalenhallen in Dortmund präsentieren. Auf Einladung des Landesjagdverbandes NRW stehen wir dort den Besuchern der Veranstaltung wieder als Ansprechpartner zur Verfügung. Allgemeine Fragen zum Geocaching oder konkrete Probleme vor Ort können am Geocaching-Stand besprochen werden. In der Vergangenheit ist diese Präsenz bei den Messebesuchern sehr positiv angekommen

Wenn Ihr uns dort besuchen wollt, findet Ihr uns in der Halle 3B am Stand 3B.B96. In diesem Jahr hat der Geocachingverein Kreis Steinfurt die Organisation übernommen. Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die die Präsenz auf der Messe wieder möglich gemacht haben!
Geocaching Rheinland ist am Dienstag und Donnerstag bis Sonntag am Stand vertreten. Wir freuen uns auf Besuch.

Geocaching Rheinland auf dem Bergischer Landschaftstag

Aus einem Runden Tisch und dem GC-Event „Geocaching?- aber natürlich!“ hat sich ein guter Kontakt zwischen unserem Verein Geocaching Rheinland und der Biostation Rhein-Berg entwickelt. In der Folge wurden wir von der Biostation eingeladen, uns auf dem diesjährigen Bergischen Landschaftstag als Institution zu präsentieren.

Also bauten wir am vergangenen Sonntag unseren Pavillon auf der Labyrinthwiese vor dem Schoss Homburg in Nümbrecht auf und standen den unterschiedlichen Besuchern mit Infomaterial und Anschauungsobjekten Rede und Antwort. Neben Muggeln und Geocachern unter den Interessenten hatten wir auch mit einigen Waldbesitzern Kontakt. Die meisten wissen sehr wohl über diverse Aktivitäten in ihren Wäldern Bescheid – auch über Geocaches, die vermeintlich unauffällig aufgesucht werden. In der Regel dulden sie das Geschehen oder sind tatsächlich vorab gefragt worden. Auch das Gespräch mit einem örtlichen Förster endete mit der Feststellung, dass wir keine Probleme miteinander haben. Vielleicht ergibt sich sogar einmal eine gemeinsame Veranstaltung.

Zwei Wermutstropfen gab es dennoch: Gegen Mittag kippte das ursprünglich freundliche Wetter zu einem ordentlichen Starkregen mit Gewitter und Böen. Viele Besucher verließen schlagartig das Gelände und auch nach dem großen Regen kamen kaum noch neue Interessenten auf das Schlossgelände. Und gar nicht einvernehmlich endete das Gespräch mit den Vertretern einer Uhu-Station: Sofort wurden uns vermeintlich kletternde Geocacher in Steinbrüchen als Gefahr für die Jungtiere vorgeworfen. Ein Austausch war leider nicht möglich. Vielleicht im nächsten Jahr?

Auch die Rundschau berichtet vom Landschaftstag.

 

Infostand auf dem Bergischen Landschaftstag

Auf Einladung der Biologischen Station Rhein-Berg präsentiert sich unser Verein auf dem diesjährigen Bergischen Landschaftstag. Wir stehen dort als Ansprechpartner für Geocacher, Förster, Jäger und alle anderen Besucher mit einem eigenen Infostand bereit.

Der Bergische Landschaftstag findet statt
am Sonntag, 4. September 2016 von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
auf dem Gelände von Schloss Homburg, Nümbrecht.
Der Eintritt ist frei!

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns dort besuchen und/oder unterstützen würdet (WA-Logs in die Kommentare). Es gibt aber noch mehr zu sehen. Es erwartet euch ein reichhaltiges Angebot rund um Natur, Kulturlandschaft, Landnutzung, regionale Produkte, Freizeit/Tourismus und das Leben in den Dörfern. Landwirte und Regionalvermarkter, Naturschützer, Behörden, Fachinstitutionen und Dorfgemeinschaften sowie eine Vielzahl von ehrenamtlichen Verbänden informieren über ihre Arbeit und das Bergische Land. Weitere Informationen und einen Flyer gibt es auch.

Wir freuen uns auf euch.

Stand_Landschaftstag2016

Unser zweites Jahr als Geocaching Rheinland e.V.

Am 03.06. fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Dort berichtete der Vorstand von den Aktivitäten des vergangenen Jahres:

Wir haben Präsentationsmaterial angeschafft: Eine Beachflag und Infoflyer können bei Gelegenheit aufgestellt und ausgelegt werden.

Seit der letzten Mitgliederversammlung gab es weitere Forstkundliche Rundgänge durch den Königsforst mit rd. 75 Teilnehmern. Vermutlich führen wir derzeit die teilnehmerstärksten Führungen dieser Art in Köln durch.

Im Februar 2016 fand in Dortmund wieder die Messe Jagd & Hund statt. Auf Einladung des LJV NRW waren die Geocacher wieder mit einem eigenen Infostand vertreten. Unser Verein war diesmal mit zwei Mitgliedern vertreten. Dort kam auch die neue Vereinsfahne erstmalig zum Einsatz.
Vom 31.01. bis 05.02.2017 findet die nächste Jagd & Hund statt. Wer sich vorstellen kann, dort unser Hobby an einem Stand zu repräsentieren und Fragen zu beantworten, kann sich gerne bei uns melden.

Im April fand ein runder Tisch bei der Biostation Rhein-Berg in Rösrath statt. Dort haben wir Bauern, Förstern, Naturschützern und Touristikern unser Spiel und die Regeln erklärt. Wir haben dort vereinbart, in Kontakt zu bleiben. Inzwischen hat die Biostation für den 25.06.2016 ein Event angekündigt, bei dem diskutiert werden soll, wie die gängigsten Probleme mit Jägern, Förstern, Naturschützern oder Waldbesitzern geklärt bzw. im Vorfeld vermieden werden können.
Im Raum Bergheim konnten wir erfolgreich einen Kontakt zwischen einem Büro für Umweltplanung und Geocachern vermitteln und so einen Konflikt verhindern.

Die Fortschreibung des Landschaftsplans Köln ist weiterhin unterbrochen. Der Landtag NRW berät derzeit noch über ein neues Landesnaturschutzgesetz, das die Grundlage für die Landschaftspläne darstellt. Leider hat es keine weiteren Gespräche mit der Stadt Köln gegeben.

Im Dezember haben wir an diverse Behörden und Organisationen im Umland eine Selbstdarstellung des Vereins verbunden mit einem Gesprächsangebot verschickt.

Derzeit sind viele Landschaftspläne in der Überarbeitung. Bitte informiert euch vor Ort, ob dies auch in eurer Kommune oder in eurem Landkreis der Fall ist. Sollte dort Geocaching ein Thema sein, informiert uns bitte darüber.

Die Mitgliederversammlung hat den Vorstand für die Vergangenheit entlastet und den bisherigen Vorstand per Wahl bestätigt. Wir bedanken uns für das Vertrauen.
Die bisherigen Kassenprüfer wurden ebenfalls bestätigt und ein Ersatzkassenprüfer aus dem Kreis der MV gewählt.

Und sie wandern wieder zurück

Im Frühling sind die Kröten aus den Wäldern zu ihren Leichgewässern gewandert. Im Immekeppeler Freudenthal hatte das Team Tequila Luigi zu zwei Abend-CITOs eingeladen, um die Tiere von der Straße zu sammeln und so vor dem Überfahren zu bewahren.

Wenn nun die Nachkommen dieser Kröten soweit sind, wandern sie wieder zurück in den Wald. Zu zwei weiteren Terminen sind nun wieder Geocacher eingeladen, die kleinen Kröten (auch bekannt als Winzlinge) von der Straße und dem parallel verlaufenden Waldweg aufzusammeln, um zu verhindern, dass sie überfahren bzw. zertrampelt werden.

Weitere Informationen hierzu und zu den Tieren, gibt es vor Ort. Wenn Ihr Interesse habt, etwas über unsere heimischen Frösche und Kröten zu lernen und etwas für den Schutz der Tiere zu tun, dann seid dabei, wenn es heißt: „…und sie wandern wieder…!“

Listings:
09.07.2016 GC6KQ3E
10.07.2016 GC6KQ3K

wosindsiedenn

Zwei Jahre Geocaching Rheinland

Anfang Mai feiern wir weltweit die Abschaltung der Unschärfe im GPS-Signal im Jahr 2000, was unser Hobby ja überhaupt erst ermöglicht. Im Rheinland freuen wir uns heute darüber hinaus über den zweiten Geburtstag von Geocaching Rheinland e.V.

Über unsere Aktivitäten im vergangenen und unsere Vorhaben für das kommende Jahr werden wir auf der anstehenden Mitgliederversammlung berichten. Bei der Gelegenheit bedanken wir schon mal uns bei allen Aktiven und Unterstützern!

Ihr seid noch kein Mitglied? Dann schaut euch mal an, warum es uns gibt. Dort findet ihr auch den Antrag auf kostenlose Mitgliedschaft.