Archiv der Kategorie: Aktivitäten

In dieser Kategorie sammelt wir besondere Aktivitäten des Vereins, seiner Mitglieder und anderer Geocacher

Präsentation und Diskussion der Umfrageergebnisse

Am Samstag, den 1. September wird im Rahmen der Outdoormesse TourNatur in Düsseldorf das Symposium „Natursport.Umwelt.Bewusst“ stattfinden.

Es werden die Umfrageergebnisse zu Kommunikation und Erfahrungen bei Geocaching und Natursport präsentiert (vgl. Umfrage „Kommunikation von Natursporttreibenden“). Mit deren Hilfe will das Projekt „Natursport.Umwelt.Bewusst“ die Verhältnisse zwischen den oft nicht herkömmlich organisierten Natursporttreibenden (am Beispiel Geocaching) untereinander und mit anderen Gruppen aus Landwirtschaft, Naturschutz, Waldeigentum, Tourismus etc. genauer verstehen und diese bei Bedarf verbessern.

Zum Einstieg werden Vertreter der Geocaching-Community aus ihrer Perspektive einen Blick auf die Ergebnisse werfen. Darauf aufbauend findet anschließend eine zweite Diskussionsrunde mit Vertretern aus den Bereichen Tourismus, Sportartikelindustrie und Geocaching sowie Vertretern der Bundesministerien für Umweltschutz und Landwirtschaft statt.

Im Fokus des Symposiums soll die Frage stehen, wie Dialog im Querschnitt der Perspektiven erreicht werden kann und welche Schlüsse wir gemeinsam aus den Umfrageergebnissen ziehen können.

Interessierte sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen und sich in die Diskussionen mit einzubringen.

Beginn Symposium: 13.00 Uhr in der International Lounge der Messe Düsseldorf

Neues vom Projekt „Natursport.Umwelt.Bewusst“

Die Umfrage läuft nur noch bis zum 31. Mai! Wer bislang noch nicht teilgenommen hat, kann und soll das jetzt nachholen. Nehmt euch knapp 10 Minuten Zeit, um ein paar Fragen zum Geocaching zu beantworten.

Inzwischen gibt es dazu auch eine eigene Webseite. Dort findet ihr weitere Informationen rund um das Projekt.

 

 

Ein Rückblick auf die Jagd und Hund 2018

Der Geocachingverein Kreis Steinfurt e.V. hat einen Rückblick auf die diesjährige Präsenz auf der Messe Jagd und Hund geworfen und zieht ein interessantes Fazit.

Wir bedanken uns für die Organisation und bei allen, die in diesem Jahr wieder einen Geocachingstand über sechs Tage möglich gemacht haben!

Umfrage „Kommunikation von Natursporttreibenden“

Wir hatten schon angekündigt, dass es im Rahmen des Projekts „Natursport.Umwelt.Bewusst“  eine Online-Umfrage zum Kommunikationsverhalten von Natursportlern geben würde. Diese Umfrage ist nun gestartet und unter www.natursport-umwelt-bewusst.de zu erreichen. Sie richtet sich an alle Menschen die draußen in der Natur Sport treiben – egal auf welche Weise.

Wir bitten Euch, daran teilzunehmen und die Umfrage unter euren Outdoor-Freunden weiter bekannt zu machen.

[Update] Bitte achtet darauf, Geocaching als Hauptsportart anzugeben! [/Update] Weiterlesen

Geocacher auf der Messe „Jagd&Hund“ 2018

Wie schon in den vergangenen Jahren werden sich auch in diesem Jahr wieder Geocacher auf der Messe Jagd & Hund  vom 30. Januar bis 04. Februar in den Westfalenhallen in Dortmund präsentieren. Auf Einladung des Landesjagdverbandes NRW stehen wir dort den Besuchern der Veranstaltung als Ansprechpartner zur Verfügung. Allgemeine Fragen zum Geocaching oder konkrete Probleme vor Ort können am Geocaching-Stand besprochen werden. In der Vergangenheit ist diese Präsenz bei den Messebesuchern sehr positiv angekommen

In diesem Jahr hat der Geocachingverein Kreis Steinfurt wieder die Organisation übernommen. Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die die Präsenz auf der Messe möglich gemacht haben! Geocaching Rheinland ist voraussichtlich außer Samstag an jedem Tag vertreten. Wir freuen uns auf Besuch. Ihr findet uns in der Halle 3B am Stand 3B.B32.

Ein paar Vorabinfos gibt es auch im Podcast podKst Folge 115 ab 00:58:30.

Projektbeirat „Natursport.Umwelt.Bewusst“

Unser Verein ist vom Deutschen Wanderverband in den Beirat des Projekts „Natursport.Umwelt.Bewusst“ eingeladen worden. Der Projektbeirat hat sich in der vergangenen Woche erstmalig in Kassel getroffen und setzt sich zusammen aus 24 Vertretern von Verbänden und anderen Interessensgruppen. Neben den Akteuren verschiedener Natursportarten wie Wandern, Geocachen und Mountainbiken repräsentiert das Gremium Grundbesitzende, Parkverwaltungen, Naturschutz, Tourismus, Landwirtschaft sowie Jagd und Forst. Weiterlesen

Mitgliederversammlung 2017

Am 07.07.17 fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Dort hat der Vorstand über die Vereinsaktivitäten im letzten Jahr berichtet.

Wir haben uns 2016 wieder am gemeinsamen Geocaching-Infostand auf der Messe Jagd & Hund in Dortmund beteiligt. Ferner waren wir auf dem 1.Tag der KÖLNER StadtNatur vertreten und haben dort Kontakte mit anwesenden Gruppen geknüpft. Und schließlich hatten wir unseren Infostand auch auf dem Bergischen Landschaftstag der Biostation Oberberg bei Schloss Homburg in Nümbrecht aufgebaut.

Bei der Mitgliederversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft Leichlingen-Leverkusen hielt ein Vorstandsmitglied einen Vortrag über Geocaching mit anschließender Diskussion.

Im April 2016 gab es den VII. Naturkundlichen Rundgang im Königsforst.

Ebenfalls im April hat uns die Biostation Rhein-Berg (BSRB) im Rahmen ihres LVR-Projekts „KuLaCaching“ zu einem runden Tisch mit Geocachern, Jägern, Förstern, Naturschützern, Waldbesitzern und Touristikern eingeladen. Im weiteren Verlauf des Projekts gab es das Events „Geocaching? – aber natürlich! (1)“ mit Vortrag und Diskussion. Daraus ist ein Thesenpapier zum naturverträglichen Geocaching (pdf) entstanden. Das Event „Geocaching? – aber natürlich! (2)“ beinhaltete eine Exkursion am Leichlinger Obstweg. Zum Abschluss des Projekts hat die Biostation in Zusammenarbeit mit Rösrather Geocachern 40 KuLaCaches ausgelegt, die auch auf geocaching.com gelistet sind.
Für die Fortführung des LVR-Projekts KuLaCaching haben die Biostation und der Verein Geocaching Rheinland eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen.

Im Herbst 2016 hat der Landtag NRW das neue Landesnaturschutzgesetz beschlossen, so dass die Stadt Köln nun voraussichtlich bald wieder an der Fortschreibung des Landschaftsplans arbeiten wird.

Im Laufe des Jahres sind vereinzelte Anfragen von Dritten z. B. zu Geocaches in NSG o.ä. an den Verein herangetragen worden. Soweit möglich haben wir sie Situation selber geklärt, ansonsten haben wir die Anfragen an Reviewer weitergeleitet.

Der Bericht der Kassenprüfer ergab keine Beanstandung, so dass der Vorstand von der Mitgliederversammlung entlastet wurde.

Im Anschluss gab es einen kurzen Rückblick auf die bisherigen Aktivitäten in diesem Jahr, darüber werden wir ausführlich bei der nächsten Mitgliederversammlung berichten.
So waren wir wieder auf der Jagd & Hund vertreten, hatten uns am Geocaching-Stand anlässlich der Wandereröffnung im Nationalpark Eifel beteiligt und zusammen mit dem Kölner Stadtanzeiger einen Geocaching-Aktionstag durchgeführt.

Es gab zwei Anfragen zu Geocaching-Lehrpfaden in der Umgebung. Sobald sich daraus etwas Konkretes entwickelt, werden wir darüber berichten.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung hielt Herr Schneider, Pressesprecher des Landesjagdverbands NRW einen Vortrag über das Verhältnis zwischen Jagd und Geo-caching. Dabei ging er zunächst auf die gesetzlichen Grundlagen zur Jagd und Aufgaben der Jäger ein. Und dann zeigte er die Entwicklung des Verhältnisses zwischen Jägern und Geocachern vom Dortmunder Symposium 2011 bis heute auf. Abschließend stand er für Fragen zur Verfügung und warb dafür, den Kontakt zu den örtlichen Jägern zu suchen.

Und ganz zum Schluss als die Mitgliederversammlung schon in den Klaav übergegangen war, wurden die vorbestellten, Pins, Tags und Saugnapfschilder ausgegeben.

Naturkundliche Führungen

Vorerst werden wir keine eigenen naturkundlichen Führungen durchführen. Wir weisen aber gerne auf weitere Anbieter – insbesondere die Biologische Station Rhein-Berg – hin, die ebenfalls Führungen durch die Natur anbieten:

CITOs im Rheinland (updated)

In diesem Frühjahr haben auch im Rheinland wieder zahlreiche CITO-Events stattgefunden. Zwischen Mönchengladbach, Nideggen, Wermelskirchen und Siegburg haben Geocacher 17 CITOs veranstaltet, an denen bis heute 460 Accounts ihre Teilnahme geloggt haben. Da bei vielen Accounts mehrere Personen zusammengefasst sind, kann hier mit mindestens 650 Teilnehmern alleine im Rheinland gerechnet werden.

Was wörtlich „cache in, trash out“ bedeutet, können aber tatsächlich unterschiedlichste Aktionen sein. Meist sind es in der Tat Müllsammelaktionen. Dabei ist es immer wieder erstaunlich, was die Geocacher da so aus der Landschaft holen. Säcke voll mit normalem Verpackungsmüll und leeren Flaschen sind da kaum noch der Rede wert; wundersame Dinge wie Reifen, Einkaufswagen, Möbelstücke, Fahrradleichen etc. lassen die Teilnehmer viel mehr den Kopf schütteln und immer wieder fragt man sich, wer macht sich eigentlich die Mühe, dieses Zeug in Wald und Parks abzuladen?
Gerade im Frühjahr arbeiten Geocacher aber auch mit Naturschutzorganisationen zusammen und unterstützen sie beim Aufbau von Krötenschutzzäunen oder bei der Pflege von Biotopen.

Vielen Dank an die Organisatoren und Teilnehmer! Ihr tragt zu einem positiven Bild unseres Hobbys in der Öffentlichkeit bei.

Update 10.05.17: Teilnehmerzahlen angepasst